Harry Potter Studio Tour London - Harry Potter Studio Tour | London
Europa Städtreisen

Harry Potter Studio Tour | London

Als großer Harry Potter Fan durfte bei meinem Wochenend Trip nach London natürlich eins nicht fehlen – die Harry Potter Studio Tour! Ich hatte das Glück, mit einer Freundin zu reisen, die sich dazu bereiterklärt hat, mit mir hinzufahren – und ich habe mich gefreut, wie ein kleines Kind.

 

Harry Potter Studio Tour in London

Die Studios, in denen bis 2010 die Harry Potter Filme entstanden sind, können heute von den vielen Fans der Reihe besichtigt werden – vorher die Karten online zu bestellen ist also ein absolutes Muss! Schon vor dem Eingang finden sich einige bekannte Requisiten aus den Filmen, und auch die Eingangshalle ist voll davon. Da man Karten zu einer bestimmten Zeit bestellen muss, und ich unbedingt rechtzeitig da sein wollte, waren wir natürlich zu früh dran, aber auch das ist kein Problem, denn alleine der Souvenir Shop ist definitiv einen Besuch der Studios wert. So viel Harry Potter Zeugs! Und dann ging es auch schon los.

Harry Potter Studio Tour London 5 - Harry Potter Studio Tour | London

Das erste Highlight erwartet die Besucher direkt zu Anfang: nach einer kleinen Einführung, bei der Filmposter aus aller Welt gezeigt werden (sehr interessant übrigens) gibt es einen kurzen Einspieler mit Daniel Radcliff, Emma Watson und Rupert Grint, bevor sich die Türen öffnen – und man plötzlich in die große Halle von Hogwarts marschieren darf. Man fühlt sich direkt wie die Erstklässler im Film, die große Augen machen und gar nicht wissen, wohin sie zuerst schauen sollen. Der einzige Unterschied: während im Film die Tische voll besetzt sind mit Schülern der vier Hogwarts-Häuser kann man in den Harry Potter Studios “nur” die Kostüme der Schauspieler aus den verschiedenen Filmen bestaunen.

Harry Potter Studio Tour London 4 - Harry Potter Studio Tour | London

Nachdem man die große Halle hinter sich gelassen hat, erwartet den Besucher unzählige weitere Filmsets, Requisiten, Kostüme und technische Spielereien. Außerdem gibt es natürlich unglaublich viele Hintergrundinfos, die durch Interviews mit Crewmitgliedern abwechslungsreich dargestellt werden. Egal, ob man jetzt im Jungenschlafsaal der Jungs von Gryffindor oder direkt vor Dumbledors Büro steht – man fühlt sich ein kleines bisschen, als wäre der Brief aus Hogwarts jetzt endlich angekommen. Auch, wenn natürlich alles abgesperrt ist, und man nichts anfassen darf.

Das Fotografieren ist während der kompletten Ausstellung erlaubt, allerdings dürfen Fotos nur begrenzt veröffentlicht werden. Neben den Filmsets gibt es auch spezielle Fotospots, vor denen man sich fotografieren lassen kann, und auch selbst Fotos machen darf. Hier bilden sich allerdings schnell lange Schlangen, beispielsweise vor dem Ford Anglia aus Harry Potter und die Kammer des Schreckens oder dem fliegenden Besen. Die Bilder werden vor einem grünen Hintergrund gemacht, eigene Bilder sehen also erstmal weniger cool aus – aber natürlich kann man die Bilder, die von den Mitarbeitern der Studios gemacht werden auch direkt vor Ort kaufen.

Einmal ein Butterbier trinken

Nach der Halle mit dem Hogwarts Express kommt man zum Café der Harry Potter Studios. Hier kann man in aller Ruhe ein Butterbier trinken – das mich leider überhaupt nicht überzeugen konnte. Vielleicht habe ich mir den Geschmack einfach anders vorgestellt, mir hat es jedenfalls so gar nicht geschmeckt, und die Atmosphäre im Café war auch nicht schön. Irgendwie typisch Freizeitpark!

Harry Potter Studio Tour London 2 - Harry Potter Studio Tour | London

Dafür haben mir die Außensets umso besser gefallen. Egal ob der Fahrende Ritter, das Haus der Dursleys oder die Brücke, die wir aus den späteren Harry Potter Filmen kennen – ich war wieder hin und weg. Leider war es schon dunkel, und die Beleuchtung für tolle Fotos ein bisschen schwierig.

Danach geht es dann weiter mit den ganzen magischen Wesen: von Dobby bis hin zu den Drachen aus Harry Potter und der Feuerkelch kann man hier so ziemlich alle Wesen bestaunen, die in den Harry Potter Filmen auftauchen. Teilweise auch nur Teile davon – eben genau so, wie sie bei den Dreharbeiten verwendet wurden.

Weiter geht die Tour durch die winterliche Winkelgasse. Wie schon bei den Sets am Anfang der Tour läuft man hier quasi durch die originalen Kulissen – und fühlt sich beinahe wie Harry, als er das erste Mal mit Hagrid dort ist, um seinen Zauberstab zu kaufen. Besonders Gringotts und Ollivanders erinnern einen sofort an den ersten Film, in dem Harry staunend davor steht.

Zum Ende der Harry Potter Studio Tour gibt es dann noch mal ein richtiges Highlight. Nach ein paar Miniatur Modellen, die man sich in Schaukästen anschauen kann, betritt man einen Raum mit dem Miniatur Modell, das während der Dreharbeiten für Luftaufnahmen von Hogwarts genutzt wurde. Von Miniatur kann aber nicht wirklich die Rede sein – das Modell ist im Maßstab 1:24 gebaut und sehr beeindruckend. Für mich war es auf jeden Fall der perfekte Abschluss der Tour!

Seit dem 31. März 2017 können Besucher der Harry Potter Studios in London auch den Verbotenen Wald erkunden – der war bei meinem Besuch 2015 leider noch nicht zugänglich. Dabei kann man nicht nur Seidenschnabel einmal näher kennenlernen und das detaillierte Modell bestaunen, sondern erfährt auch mehr über die Kunst, einen Wald im Film möglichst realistisch aussehen zu lassen. Für mich also definitiv ein Grund, bei meinem nächsten London – Besuch noch einmal eine Studio Tour zu machen.

Wart ihr schon dort? Und habt ihr den Verbotenen Wald schon gesehen?


Hier habe ich schon einmal auf Schokokamel über meinen Besuch der Harry Potter Studios geschrieben.

Leider kann ich nicht mehr Fotos veröffentlichen, da die Kulissen urheberrechtlich geschützt sind und nicht verwendet werden dürfen – sorry!

pinit fg en rect red 28 - Harry Potter Studio Tour | London

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *